17.02.2020

Faserbewehrter Ultrahochleistungsbeton im Eisenbahnbrückenbau: Erstmalig in Deutschland

Der Hightech-Beton für hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer

Auf sechs Metern Länge überspannt die neue Eisenbahnbrücke den Dürnbach in Gmund am Tegernsee – als erstes Bauwerk seiner Art in Deutschland aus ultrahochfestem Beton (UHPC für Ultra-High Performance Concrete) gefertigt. Der Einhub Anfang August 2019 auf der Bahnstrecke von Schaftlach nach Gmund bildete den Abschluss einer erfolgreichen Kooperation zwischen der Technischen Universität München, SSF Ingenieure sowie weiteren Projektpartnern.

 

Professor Oliver Fischer, Inhaber des Lehrstuhls für Massivbau an der Technischen Universität München, forscht seit mehreren Jahren zum innovativen Material und lieferte den Impuls zur Verwendung von Ultrahochleistungsbeton für den Ersatz-neubau in Gmund. SSF Ingenieure war bei diesem Projekt verantwortlich für die Objekt- (Lph 5) und Tragwerksplanung (Lph 4 bis 6). Dr. Thomas Lechner, verantwortlicher Projektleiter bei SSF Ingenieure, behandelte bereits in seiner Dissertation am selbigen Lehrstuhl die Anwendung des Hochleistungswerkstoffs im Ingenieurbau und brachte im Zuge des Projekts die gewonnenen Kenntnisse direkt in die Praxis ein.

 

Lesen Sie mehr zum Thema ultrahochfestem Beton in unserem aktuellen Teammagazin „Wir können Engineering“ auf Seite 30.

 

E-Reader

Download