Feste Fahrbahn – Katzenbergtunnel

Karlsruhe – Basel, Deutschland
Standort
Karlsruhe – Basel, Deutschland
Bauherr
DB Projektbau GmbH
Bauwerkslänge
2 getrennte, parallele, eingleisige Röhren mit je 9,4 km Länge
Planungszeitraum
2010 bis 2011
Fertigstellung
2012
Leistungsbereiche
Tragwerksplanung §49, Lph.5 für Bauart Feste Fahrbahn, befahrbare Gleiseindeckplatten, Rettungsplätze, Leichtes-Masse-Feder-System (Erschütterungsschutz)
fertige Tunnelröhre im Rohbau
fertige Tunnelröhre im Rohbau
Innenansicht eines Tübbings in 3D- Modell
Innenansicht eines Tübbings in 3D- Modell
detaillierte Rahmenecke in 3D- Modell
detaillierte Rahmenecke in 3D- Modell

Der Katzenbergtunnel ist ein 9385 m langer Eisenbahntunnel der Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe–Basel. Durch das Bauwerk werden Kapazität und Geschwindigkeit der Rheintalbahn erhöht sowie die Gemeinden an der alten Strecke vom Güterverkehr entlastet.

Im Zuge des Projekts entstanden 20 km Feste Fahrbahn des Systems Bögl. Erstmals in Deutschland kam eine für Straßenfahrzeuge befahrbare Form zum Einsatz. Die Fahrbahn reicht über die beiden Tunnelportale hinaus bis zu den Rettungsplätzen. Die Schienenköpfe ragen dabei nur 6cm über die Fahrbahnplatten hinaus. Im Bereich der Unterquerung von Bad Bellingen ist die Feste Fahrbahn über ein mittelschweres Masse-Feder-System auf einer Länge von rund 500 m von Schwingungen entkoppelt.

Zurück