Neubau ICE-Instandhaltungswerk Leipzig

Leipzig, Deutschland
Standort
Leipzig, Deutschland
Bauherr
DB Fernverkehr AG
Architekt
Lang Hugger Rampp Architekten
Generalplanung
SSF Ingenieure AG, München
Planungszeitraum
2006 - 2007
Bauausführung
2008 - 2009
Leistungsbereiche
HOAI §34 / §43 / §51 / §55 (KGR 410-480) / Thermische Bauphysik - Lph. 1-8

Im Rahmen des von der DB Fernverkehr AG im Februar 2006 ausgelobten Wettbewerbes zum Neubau des ICE- Instandhaltungswerkes wurde SSF mit der Generalplanung beauftragt. Das äußerst begrenzte bauherrenseitige Kostenbudget unter Aufrechterhaltung der Gebäudekubatur stellten einen hohen Anforderungsgrad an die Tragwerksplanung dar.

Aufgrund der unmittelbaren Geba?udelage an der Rackwitzer Straße, soll der Geba?udeentwurf unter sta?dtebaulichen Aspekten als repra?sentativer Industriebau funktional Bezug zu dem Design der zu wartenden ICE-Zu?ge nehmen und die DB Mobility Fernverkehr repra?sentieren. Der architektonische Geba?udeentwurf im Einklang mit der Tragwerksgestaltung soll die optional geplanten beiden Ausbaustufen zum Anbau eines 3.Gleises sowie der Außenreinigungsanlage bereits so erfassen, dass diese ohne grundlegende Eingriffe in das Tragwerk unter laufenden Betrieb des ICE-Instandhaltungswerkes mit einer Wiederver- wendung der westlichen Außenfassade errichtet werden ko?nnen.

Zurück