Flughafen München – Erweiterung Terminal 1

München, Deutschland
Standort
Flughafen München
Bauherr
Flughafen München GmbH
ARGE
SSF Ingenieure, Schüßler-Plan, sop architekten, JSK Architekci
Bruttogrundfläche
ca. 80.000 m² gesamt
Fertigstellung
vrs. 2022
Leistungsbereiche
1 – 5
Wettbewerb
Internationaler Teilnehmerwettbewerb

Um den wachsenden Flugverkehr auch in Zukunft reibungslos bewältigen zu können und ein attraktives Drehkreuz für Verbindungen in alle Welt zu bleiben, erweitert der Flughafen München den Terminal 1 um einen neuen Non-Schengen Flugsteig. Der Entwurf sieht einen kompakten und flexiblen Flugsteig vor, der auch nach Fertigstellung unkompliziert an sich verändernde Anforderungen angepasst werden kann.

Die reduzierte, bewusst zurückgenommene Architektur des rund 75.000 m² großen Flugsteigs orientiert sich an den bestehenden Gebäuden des Flughafens und überführt deren zentrale Gestaltungselemente in eine moderne Formensprache. Der über 320 Meter lange, transparente Flugsteig, an dem auch zwei Airbus A380 Positionen vorgesehen sind, ragt als homogener Baukörper aus dem bestehenden Terminal 1 hervor und ruht dabei auf einem zurückspringenden Sockel über dem umliegenden Rollfeld. Durch seine verglaste Außenfassade wirkt der Pier insbesondere bei Einbruch der Dunkelheit immateriell und schwerelos und ermöglicht bereits aus dem Flugzeug spannende Einblicke ins Gebäudeinnere für alle ankommenden und abreisenden Fluggäste.


Durch den Zusammenschluss der vier Büros SSF Ingenieure, Schüßler-Plan, slapa oberholz pszczulny architekten und JSK Pszczulny & Rutz Architekci, die als ARGE die Generalplanung ausführen, entsteht ein fachübergreifendes Expertenteam aus erfahrenen Architekten, Bauingenieuren und Fachplanern. Die von Beginn an enge Zusammenarbeit der unterschiedlichen Projektbeteiligten garantiert eine professionelle Projektabwicklung in allen Leistungsphasen des Bauvorhabens.

Zurück