U-Bahnhof Sendlinger Tor

München, Deutschland
Standort
München, Deutschland
Standort
München, Deutschland
Bauherr
Stadtwerke München GmbH
Planungszeitraum
2012 – 2017
Bauausführung
bis 2022
Leistungsbereiche
Objektplanung Ingenieurbauwerke HOAI § 43 Lph 1 – 7; Tragwerksplanung § 51 Lph 2 – 6; BIM-Planung und Management

Um die Leistungsfähigkeit des teilweise über 45 Jahre alten Bauwerks zu steigern, werden alle drei Ebenen umgestaltet und erweitert sowie barrierefrei ausgebaut und brandschutztechnisch an heutige Standards angepasst.

Die Technik- und Betriebsräume im Verbindungsgang zwischen den Bahnsteigen werden rückgebaut und die zentrale Wegeführung so geändert, dass die Fahrgäste sich bestmöglich verteilen können. Außerdem entstehen mit dem Querschlag Süd-Ost (Ausgang Blumenstraße) und dem Querschlag Nord-West (Ausgang Sonnenstraße) zwei Erweiterungsbauten, in denen die neuen Betriebs- und Technikräume Platz finden und die zusätzlich als Ausgänge dienen.

Sämtliche Umbauarbeiten erfolgen unter laufendem Betrieb (U-Bahn, Straßenbahn und Straßenverkehr an der Oberfläche). Hierfür sind tiefe Baugruben mit überschnittenen Bohrpfahlwänden, rückverankert bzw. ausgesteift sowie die Vereisung an den Anschlüssen der neuen Querschläge zu den bestehenden Tunnelröhren erforderlich.

Besonderheiten / Digitales Planen mit BIM

  • Plangrundlagen gehen auf das Ende der 1960er Jahre zurück, wenige digitale Planunterlagen
  • 3-dimensionale Nachbildung des Bestands auf Grundlage von handgezeichneten Plänen
  • Darstellung von Bestand / Abbruchmaßnahmen / Neubauten / Endzustand
  • teilweise Visualisierung
  • Modell dient als Diskussions- und Entscheidungsgrundlage für die geplante Umbaumaßnahme
  • BIM-Planung Architektur und Tragwerk
Zurück