Spandauer-See-Brücke

Berlin-Spandau, Deutschland
Standort
Berlin-Spandau, Deutschland
Bauherr
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin
Stützweite
3x33/66/3x33 in m; gesamt 264 m
Planungszeitraum
1997 - 1999
Bauausführung
1997 - 1999
Leistungsbereiche
§43: Lph teilw.3 / § 51: Lph 4,5

Der Neubau der Spandauer-See-Brücke basiert auf einem Verbundüberbau mit zwei sehr schlanken, außen liegenden und geschlosssezelligen, durch Querträger verbundene, Stahlhohlkästen (Schlankheit von 1/40). Die Pfeiler, sind auf Großbohrpfählen gegründet (Durchmesser 150 cm bis zu einer Tiefe von 37 m) und bestehen aus Stahlbetonkonstruktionen mit einer Klinkervormauerschale. Eine Besonderheit dieses Bauwerkes sind die aktiven Dämpfungslager.

Zurück