Hauptbahnhof Bonn, Modernisierung der Bahnsteighalle

Bonn, Deutschland
Standort
Bonn, Deutschland
Bauherr
DB Station & Service AG
Planungszeitraum
seit 11/2011
Leistungsbereiche
Objektplanung Lph 1 - 7; Tragwerksplanung Lph 1 - 6
Bruttogrundfläche
ca. 5.000 m²
Foto: Smilla Dankert Fotografie
Foto: Smilla Dankert Fotografie
Foto: Smilla Dankert Fotografie
Foto: Smilla Dankert Fotografie
Foto: Smilla Dankert Fotografie
Foto: Smilla Dankert Fotografie

Die 1883 errichtete Bahnsteighalle des Bonner Hauptbahnhofs ist 210 m lang, ca. 25 m breit und besteht aus insgesamt drei verschieden ausgeführten Bahnsteigdächern (Pult-, Sattel-, Bogendach). Die Dächer sind auf Gussstützen gelagert, das Pultdach liegt am Empfangsgebäude auf Konsolen auf. Die Abstände der Hauptrahmentragwerke betragen 10,60 m (je Feld). Das Bahnsteigdach bzw. die Tragkonstruktionen stehen unter Denkmalschutz.

Aus Gründen der Sicherheit und Abwicklung des Bahn- und Personenverkehrs sowie der Verbesserung des Erscheinungsbildes der denkmalgeschützten Bahnsteighalle des Bonner Hauptbahnhofs ist es erforderlich, die bestehenden Bahnsteigdächer unter Verkehr zu erneuern.

Die Modernisierung umfasst u.a.:

  • Erneuerung der Dachdeckung mit Lichtbändern, Titanzink und Stahltrapezprofilen
  • Korrosionsschutztechnische Instandsetzung der stählernen Bahnsteigdachtragwerk
  • Korrosionsschutztechnische Instandsetzung der Guss-Stützen
Zurück