A 45, Ersatzneubau Talbrücke Ottfingen

Ottfingen, Deutschland
Bauherr/Auftraggeber
Straßen.NRW
Planungszeitraum
2017 - 2018
Stützweite
40,1 m + 48,0 m + 48,0 m + 54,0 m + 45,0 m
Gesamtfläche
8.531 m²
Bauwerkslänge
235 m
Leistungsbereiche
(HOAI 2013) Objektplanung Ingenieurbauwerke §43, Lph. 1, 2, 3, 6; Tragwerksplanung §51, Lph. 2, 3, 6

Im Zuge der A45 Dortmund – Frankfurt befindet sich zwischen den Anschlussstellen Olpe und Freudenberg in unmittelbarer Nähe des Rastplatzes „Brüner Höhe“ die Talbrücke Ottfingen bei km 92,396. Die Ortschaft Ottfingen liegt südlich des Bauwerkes. Die Brücke überführt die A 45 über einen Wirtschaftsweg und einen kleinen Bach („Großmicke“), der im Bauwerksbereich in einer erdverlegten Rohrleitung geführt wird. Das Bestandsbauwerk wurde 2013 gemäß Nachrechnungsrichtlinie in die Bk 60 Nachweisklasse C mit einer Restnutzungsdauer bis 2033 eingestuft. Zur Beseitigung von Defiziten hinsichtlich Dekompression und zu geringer Übergreifungslängen der Schubbewehrung wird das Bauwerk aktuell mit einer externen Vorspannung verstärkt. Um die Brücke dauerhaft zu ertüchtigen, wären umfangreiche Verstärkungsmaßnahmen erforderlich. Aus wirtschaftlichen Gründen und, da der 6-streifige Ausbau im Bundesverkehrswegeplan verankert worden ist, erfolgt stattdessen ein Ersatzneubau.

Zurück