28.01.2015

Straßenbrücke mit Segmenten ohne Belag und Abdichtung

Das Pilotprojekt „Brücke Greißelbach“ ein neues Brückenkonzept, das Fertigteilsegmente als Fahrbahn vorsieht, die ohne eine Abdichtung und Asphaltbelag auskommen.

In Zusammenarbeit mit der Firma Max Bögl und dem Ingenieurbüro SSF werden die direkt befahrenen Segmente aus selbstverdichtendem Beton bereits im Fertigteilwerk so vorbereitet, dass nach dem Verlegen der Segmente kein weiterer Arbeitsschritt auf der Baustelle mehr erforderlich wird. Wesentliches Merkmal der Brücke ist die Trennung der Fahrbahnplatte vom Haupttragsystem, einem integralen Rahmen aus zwei eingespannten Verbund-Fertigteilträgern (VFT). Auf diese Träger werden insgesamt 12 Betonfertigteilplatten (Einzellänge 2,66 m, Breite 16,05 m) aufgelegt und anschließend mittels interner verbundloser Längsvorspannung zusammengespannt. Auf den Überbau wird keine weitere Abdichtung oder ein Belag aufgebracht.

 

Bilder Staatliches Bauamt Regensburg