20.12.2017

Pilotbauwerk Greißelbach nominiert für Deutschen Brückenbaupreis 2018

Straßenpilotbrücke ist eines von drei nominierten Bauwerken in der Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken

Insgesamt sechs Brücken, ausgewählt aus 29 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen, sind in den Kategorien Straßen- und Eisenbahnbrücken und Fuß- und Radwegbrücken für den Deutschen Brückenbaupreis 2018 nominiert. Die Straßenpilotbrücke Greißelbach aus dem Hause SSF Ingenieure ist eine davon.

 

Die Brücke bei Greißelbach über die B299 im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz stelle laut Jury ein wegweisendes Projekt für den effizienten Ersatz einer alternden Verkehrsinfrastruktur dar. Das Pilotbauwerk, das zusammen mit der Firma Max Bögl entwickelt und realisiert wurde, ist ein Vorbild für modulares Bauen, das die nachhaltige und wirtschaftliche Konstruktion mit Fertigteilen aufzeigt.

 

Hauptmerkmal des Bauprinzips bildet die Trennung der Tragstruktur in ein Längs- und ein Quertragsystem und die trocken gestoßenen, voll vorgespannten Segmente ohne Abdichtung und Asphalt. Das Pilotbauwerk Greißelbach erhielt bereits im Jahr 2016 beim Staatspreis des Deutschen Ingenieurbaupreis eine Anerkennung.

 

Die Preisverleihung des Deutschen Brückenbaupreis mit Bekanntgabe der Gewinner der beiden Kategorien findet am 12. März 2018 in Dresden statt. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums.