15.11.2019

Imposante Brücke über die A3

Freigabe der Bundesautobahn im Bereich des vor Kurzem fertiggestellten „Monobogen“

Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung wird die Bundesautobahn A3 zwischen Aschaffenburg und Biebelried auf einer Länge von 96 km sechsstreifig ausgebaut. Im Abschnitt „Westlich der Anschlussstelle Rohrbrunn bis Haseltalbrücke“ wurde durch die Verlegung der A3 und der extrem schief kreuzenden Staatsstraße 2312 eine neue Brücke erforderlich, die aufgrund der Kurvenlage der Autobahn ohne Mittelunterstützung auszuführen war. Die Brücke befindet sich am Hochpunkt der Bundesautobahn im Spessart und außerdem im unmittelbaren Sichtbereich der Tank- und Rastanlage Spessart. Der Bauherr, vertreten durch die Autobahndirektion Nordbayern, wünschte in dieser exponierten Lage eine sog. „Landmarke“ – ein besonders gestaltetes Bauwerk.

 

Bei einem Planungswettbewerb, an dem mehrere Ingenieurbüros teilnahmen, konnte der Entwurf des sogenannten „Monobogen“ überzeugen. Beim Monobogen kreuzt das Bogentragwerk nahezu rechtwinklig die Autobahn und diagonal den Überbau und wirkt damit in statischer und gestalterischer Hinsicht der Schiefe der Überführung entgegen. Die regelmäßig angeordneten Seilaufhängungen ermöglichen ein äußerst schlank gestaltetes Brückendeck, welches seine Wirkung unabhängig vom Betrachtungswinkel entfaltet. Der als ein schiefwinkeliger Trägerrost in Verbundbauweise konzipierte Überbau konnte bei einer Spannweite von 108,30 m mit einer Schlankheit von l/h = 82,0 realisiert werden.

 

Die Brücke wurde bereits Anfang 2018 fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben. Kommende Woche, am 19.11.2019, wird nun auch der Bereich der Autobahn unterhalb des Monobogen feierlich an den Verkehr übergeben. 

 

Mehr Information zum Projekt finden Sie hier: Zum Projekt.