,

2. S-Bahn-Stammstrecke München

SSF Ingenieure ist Teil des derzeit größten Münchner Bauprojekts

Es ist das momentan größte Bauprojekt Münchens und soll Abhilfe bei der überlasteten S-Bahn bringen, die die immer weiter steigenden Fahrgastzahlen kaum noch bewältigen kann. Der Bau der 2. Stammstrecke wurde 2001 mit einer Machbarkeitsstudie begonnen und bekam 2016 die endgültige Finanzierungsfreigabe durch den Freistaat Bayern und den Bund.


Seitdem wurden in der Planung der Strecke, dem Tunnel sowie bei den unterirdischen Stationen einige Optimierungen durchgeführt, die für mehr Kapazität, wirtschaftlichere Bauweise und weniger Beeinträchtigungen während der Bauzeit sorgen. Dazu zählt die Verlegung der östlichsten unterirdischen Station auf die Ostseite des Ostbahnhofs und die Einführung eines Erkundungs- und Rettungsstollen zwischen den Hauptröhren.


Auch die Planung der Haltstelle Hauptbahnhof wurde umfassend optimiert. Einer der Gründe dafür ist der Beschluss des Stadtrats eine neue U-Bahnlinie U9 zu bauen. Die Strecke der U9 soll von der Theresienwiese über den Hauptbahnhof und das Museumsviertel bis nach Schwabing führen und eine Entlastung für die bestehende U3 und U6 bringen. Eine genehmigungsreife Planung für die Gesamtlinie U9 liegt zwar noch nicht vor, doch da eine nachträgliche Realisierung der Haltestelle Hauptbahnhof nach Fertigstellung der unterirdischen Station der 2. Stammstrecke und des darüberliegenden Neubauempfangsgebäudes nicht durchführbar ist, wird für die zukünftige U9 bereits jetzt ein sogenannter Vorhaltekörper am Hauptbahnhof errichtet. Diese U-Bahn-Station wird dabei direkt in den Baukörper der neuen unterirdischen Station Hauptbahnhof der 2. Stammstrecke integriert und kann Jahre später zur Inbetriebnahme ausgebaut werden, sobald dazu Baurecht vorliegt.


SSF Ingenieure ist Teil einer Ingenieurgemeinschaft, die die Optimierung der Planung der drei unterirdischen Stationen Hauptbahnhof, Marienhof und Ostbahnhof im Auftrag der DB Netz AG seit 2017 durchführt. Hierfür wurde zunächst eine Machbarkeitsstudie zur Integration der U9 an der Station Hauptbahnhof durchgeführt und die Entwurfsplanung aller drei Stationen erarbeitet. Ebenso wurden die Tekturen für die Genehmigungsplanung der beiden Planfeststellungsbereiche eins und zwei sowie die im November 2019 neu eingereichte Planfeststellungunterlage für den dritten Bereich im Osten erarbeitet. Kürzlich wurde nun auch die Ausführungsplanung für den Hauptbahnhof und Marienhof an sie vergeben.


Innerhalb der Ingenieursgesellschaft ist SSF Ingenieure für die Tragwerksplanung, für die gewerkeübergreifende Koordination und die kaufmännische Federführung zuständig.


Detaillierte Informationen zu den Leistungen von SSF Ingenieure finden Sie hier: Zum Projekt.

Weitere Informationen zur neuen 2. Stammstrecke finden Sie hier